Schliessen

Nach was möchtest du suchen?

Schliessen

Keine Artikel zum Anzeigen

Product
Menge 0
Sfr0.00

Mein Account

Vitamin C

Soviel steckt in unseren Nahrungsmitteln

Gesundheit ist nicht nur Abwesenheit von Krankheit, sondern eine Ganzheitlichkeit, die körperliches und geistiges Wohlbefinden beinhaltet. Sadhguru

Denkst du bei Vitamin C an Zitrusfrüchte? Nein? Richtig! Das ist nämlich ein weit verbreiteter Irrtum. Der Anteil ist in vielen anderen Obst- und auch Gemüsesorten teilweise weitaus höher. Dass unser Körper ausreichend und regelmäßig damit versorgt werden soll, ist nichts Neues. Wir haben allerdings - im Gegensatz zur Tierwelt - im Laufe der Menschheitsentwicklung die Funktion verloren, Vitamin C selbst zu erzeugen. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, dass die Zufuhr von außen erfolgen muss. In welchen Nahrungsmitteln sind also die meisten C-Vitamine enthalten? Und welche Funktionen genau machen den am längsten bekannten Vitalstoff, auch Ascorbinsäure genannt, so lebenswichtig? Hier verrate ich dir alles, was du darüber wissen sollst, und noch mehr, um bestmöglich für deinen Körper zu sorgen. Außerdem erfährst du näheres über die Spätfolgen, die ein Vitaminmangel nach sich ziehen kann.

Die wichtigsten Funktionen von
Vitamin C

 

Eine der wichtigsten Funktionen ist die Immunabwehr. Vitamin C schützt vor freien Radikalen und oxidativem Stress. Eine gewisse Anzahl von freien Radikalen ist notwendig für unseren Körper, damit er Bakterien abtöten kann. Ist jedoch die Anzahl der freien Radikale höher als die Anzahl der Antioxidantien, kann das zu gröberen gesundheitlichen Auswirkungen führen. Die Zellen des Organismus werden geschädigt, was in weiterer Folge Krankheiten wie Alzheimer, Atherosklerose oder auch Krebs verursachen kann.

Ein Beispiel von dieser Dysbalance kann man an Obstsalat sehr gut erkennen: Wenn du Äpfel, Banane, Birnen, etc. eine Zeit lang stehen lässt, verfärbt sich das Obst braun. Es rostet, beziehungsweise "oxidiert". Träufelst du Zitronensaft - der antioxidativ wirkt - darüber, bleibt das Obst länger frisch. Genauso verhält es sich mit unseren Zellen. Vitamin C wirkt antioxidativ und schützt die Zelle.

Weitere Vorteile von Vitamin C

  • Fördert Aufnahme von Eisen
  • Unterstützt den Aufbau von Knorpel, Bindegewebe, Knochen und Zähne
  • Bessere Belastbarkeit und Regeneration im Sport
  • Beugt Pilzinfektionen vor
Walnüsse bringen viele gesundheitliche Vorteile mit sich

Diese Nahrungsmittel liefern viel Vitamin C

Hast du gewusst, dass ein Großteil der Vitamine sich unter der Schale befinden? Deshalb solltest du gewisse Obstsorten wie beispielsweise Äpfel, Birnen, o. ä. lediglich gründlich waschen anstatt sie zu schälen.

Die folgende Tabelle zeigt dir, welche dieser Obst- und Gemüsesorten den meisten Vitamin C-Gehalt
pro 100 g enthalten:  

Vitamin C-Gehalt in Obst


Vitamin C-Gehalt in Gemüse und Kräutern

 

Vitamin C-Mangel und die Folgen

Die empfohlene Vitamin-C-Zufuhr pro Tag sollte für einen Erwachsenen 100 mg ausmachen. Bei Säuglingen beträgt der tägliche Vitaminbedarf 20 mg, bei Kleinkindern unter 7 Jahren zwischen 20 und 30 mg, bei unter 13-Jährigen zwischen 50 und 60 mg. Eine langfristige Unterversorgung von Vitaminen führt erst nach und nach zum Mangel. Auf längere Dauer zeigen sich unspezifische Symptome wie Leistungsschwäche, Müdigkeit, Zahnfleischbluten, gestörte Wundheilung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt gehört der Vitaminbedarf gedeckt. Langfristige, irreversible Schäden, die aber in unserer westlichen Welt eher selten auftreten, sind Blutungen von Haut, Schleimhäuten, Organen und Muskeln.

Das solltest du unbedingt wissen

Vitamine sind empfindlich. Heißt soviel, dass der Vitamingehalt bei zu langer Aufbewahrung sinkt. Das Gleiche gilt auch, wenn diese Lebensmittel großer Hitze ausgesetzt sind. Aus diesem Grund solltest du geschältes Obst und Gemüse rasch weiterverarbeiten beziehungsweise konsumieren. Generell gilt, garen ist immer besser als kochen. Das Kochwasser kannst du nach Bedarf auch weiterverarbeiten. Mein persönlicher Tipp: Kaufe Obst und Gemüse möglichst frisch, regional und saisonal. So tust du nicht nur der Umwelt etwas Gutes, weil lange Transportwege ausbleiben, sondern du erhältst durch die kurzfristige Ernte auch einen höheren Vitamingehalt.

Du gehörst zu den Sportbegeisterten? Dann solltest du wissen, dass bei Bewegung durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr oxidativer Stress in den Zellen entsteht. Dadurch werden mehr freie Radikale produziert. Von sich aus kann sich dein Körper jedoch nicht dagegen wehren. Das heißt, regelmäßig Sport zu betreiben ist wichtig. Noch wichtiger ist allerdings, dass du für ausreichend Antioxidantien in Form von Vitaminen sorgst.

Wo kann Vitamin C noch alles?

Du solltest unbedingt wissen, dass die organische Säure von Vitamin C als Hautpflege besonders glättend, verfeinernd und erfrischend wirkt. Es bekämpft Hautunreinheiten, schützt vor UV-Strahlung, mildert Fältchen und Altersflecken. Deshalb achte beim Kauf von Hautpflegeprodukten darauf, dass dieser Nährstoff enthalten ist.

Nicht nur gute Hautpflege, sondern generell der Schutz und Erhalt deiner Gesundheit funktioniert mit dem Alleskönner Vitamin C. In diesem Sinne - gib deinem Körper regelmäßig diesen notwendigen Nährstoff - und bleib gesund!

Kommentar schreiben

Willst du einen Kommentar schreiben? Wir würden uns darüber freuen. Bitte beachte, dass alle Kommentare moderiert sind. Alles was nach SPAM aussieht wird gelöscht. Versuche die Unterhaltung für alle Teilnehmer sinnvoll zu gestalten.